Was ist Airsoft? 

Definition

Der Sport "Airsoft" genannt , ist eine Tätigkeit welche viele Komponenten in sich vereint. Zum einen ist da die sportliche Aktivität und zum anderen eine Aktivität im Sammler- und Darstellungsbereich.

Im sportlichen Sinne ist "Airsoft" ein waffensportliches Spiel, in dem sich Teams oder einzelne Spieler in einem fairen Wettstreit nach klaren, vordefinierten Regeln begegnen und sich messen.

Im Bereich des Sammelns und Darstellen ist "Airsoft" eine Möglichkeit sich in Bezug auf Waffen und Ausrüstungsgegenständen, verschiedenster Epochen und Herkünfte, voll ausleben zu können.

In Verbindung dieser beiden Komponenten, kann man den Charakter des "Airsoft" so definieren, dass auf passenden Spielfeldern, Operationen und Szenarien aus den Bereichen Militär, Polizei, usw. , dazu genutzt werden, um ein sportliches Spiel in eine lebhafte Inszenierung zu setzen, was man aus dem Reenactmentbereich bereits kennt.

Dafür bedient sich die Branche, ähnlicher Waffen- und Funktionsprinzipien wie die der Paintballbranche. Jedoch werden beim "Airsoft", Kunststoffkugeln (BB´s) mit einem Durchmesser von 6-8mm verwendet. Und diese werden mit ausgeklügelter und präziser Technik in Form von real existierenden oder nachempfundenen Waffen,  z.B. mit Federdruckluft, CO², Flongas oder mittels Elektromotor auf eine bestimmte  Geschwindigkeit beschleunigt. Mit dieser Geschwindigkeit können die Airsoft Waffen eine effektive Schussdistanzen von üblichen 50-80 Metern erreichen.
Durch diese oftmals verblüfende Ähnlichkeit und Detailtreue sind diese Sportgeräte von den Originalwaffen optisch und auch funktionell kaum zu unterscheiden.

 

Quellen:

http://www.airsoft-initiative.de
http://www.wikipedia.de