Arten von Airsoft-Waffen
   

 AEG - automatic electric gun

AEG’s sind elektrisch angetriebene - am weitesten verbreitete - Softair-Waffen, bei denen über eine Batterie-Stromversorgung ein Elektromotor angetrieben wird und dieser über ein Getriebe - der so genannten Gearbox - einen Kolben spannt und gleich darauf entspannt. Der daraus resultierende Luftdruck befördert die BB aus dem Lauf.

S-AEG
- semi-automatic electric gun

Eine S-AEG ist eine AEG. Das "S" steht für "Semi", um darauf hinzudeuten, dass diese Softair-Waffe nur halbautomatisch schießen kann. Der Ursprung dieser Abkürzung ist Deutschland, da dort Softair-Waffen nur in halbautomatischer Ausführung erlaubt sind, wenn sie eine Geschossenergie von mehr 0,5 Joule aufweisen.

AEP
- automatic electric pistol

Die AEP ist eine Pistolenvariante der AEG. Sie ist im Gegensatz zu der EBB eine gute - nicht ganz kostengünstige, jedoch auch wenig vertretene - Alternative zur NBB. Der Schlitten repetiert nicht, da die funktionsbedingten Innereien sehr viel Platz einnehmen.

EBB
- electric blow back

Die EBB ist ebenso wie die AEP eine Pistolenvariante der AEG. Allerdings ist diese eher ein Spielzeug, als eine spieltaugliche Waffe. Es ist im Inneren der Pistolen nicht genügend Platz vorhanden, um einen starken Motor sowie eine Batterien unterzubringen. Der Schlitten ist - ähnlich wie bei einer GBB -beweglich, nur hat dies rein dekorative Funktion.

GBB
- gas blow back

Die GBB-Waffen funktionieren mit Flongas oder CO2 als Treibmittel. Durch Betätigen des Abzuges wird die BB mit dem Gasdruck beschleunigt. Gleichzeitig repetiert der Schlitten wie bei einer realen Waffe. Dieser fährt bei jedem Schuss nach hinten und lädt, wenn er sich wieder in die Ausgangsposition zurückbewegt, eine neue BB nach. GBB’s sind in allen Waffengattungen vertreten.

NBB
- non blow back

Diese Softair-Waffen funktionieren wie die eben genannten GBB’s. Der Schlitten von NBB’s repetiert jedoch nicht, so dass sie potentiell weniger Gas verbrauchen. In dieser Kategorie gibt es auch einige wenige Gewehre, die meist 8 mm BB’s verschießen und eine hohe Verarbeitungsqualität aufweisen.

Spring


Bei dieser Art wird durch Körperkraft eine Feder gespannt, die das Projektil durch den Lauf befördert. Dabei muss für jeden Schuss die Waffe von Hand repetiert werden. Springs sind - abgesehen von hochwertigen Flinten und Scharfschützengewehren - die preiswertesten Softair-Waffen.

 

Quellen:

http://www.airsoft-initiative.de
http://www.wikipedia.de